11. September 2020: Projekt FV BUS

Created with Sketch.

Sehr geehrte Geschäftsleute, liebe Unternehmer, in Plochingen und Umgebung,

 

als Vorstand unseres traditionsreichen Vereins FV Plochingen wenden wir uns mit diesem Schreiben an Sie.

 

Bereits im Jahre 1911 wurde in Plochingen Fußball gespielt. Die Gründung des Vereins erfolgte damals noch unter „Schwaben Plochingen“, bevor 1920 die Umbenennung in FV Plochingen erfolgte. 1921 bekam der FVP dann von der Gemeindeverwaltung eine Waldfläche auf dem Pfostenberg, welche heute immer noch die Spielstätte bildet.  Bereits damals waren die Verantwortlichen des Vereins mit großem Engagement beteiligt, da der Platz vom Verein selber angelegt werden musste. Dieses Engagement zieht sich bis heute wie ein roter Faden durch die Vereinsgeschichte. Ob im Jugendbereich, bei den Aktiven, bei der Erneuerung der Spielstätten, sowie in der Waldschenke, überall wird angepackt und mit frischen Ideen der Verein gelebt.

So soll in Zukunft unter der Woche ein Shuttle Service zum Seniorencafé in der Waldschenke eingerichtet werden. Ein Ort in der schönen Natur, an dem alle für die der Berg zu beschwerlich ist, zusammen kommen können, um gemeinsam in gemütlicher Runde zu erzählen und zu verweilen. Auch in der Jugendarbeit wird täglich Mobilität benötigt. Von B-G Jugend ist im Verein alles vertreten. Mit viel Elan und ehrenamtlichen Tun wird dafür gesorgt, im sportlichen Bereich für Jugendliche sowie Kinder ein Ausgleich zu bieten. 

 

Aufgrund der benannten Aufgaben aber selbstverständlich auch zur Unterstützung für unsere Bezirksligisten im Aktiven Bereich fallen täglich mehrere Fahrten an. Hierfür benötigen wir dringend mehr Mobilität in Form eines 9-Sitzer Busses, um unser Angebot auch in Zukunft, für „Alle“ erhalten und ausbauen zu können. Die Firma Drive, vertreten von Herrn Ibrahim El Ali, ist in den kommenden Wochen damit vertraut die Vermarktung des Projekts und des gebotenen Dienstleistungspakets zu übernehmen. Als Ergebnis Ihrer Projektteilnahme ermöglichen Sie als Partner die kostenlose Zurverfügungstellung des 9-Sitzer Busses für den Verein.

Sie als tatkräftiger Charakter der Region sind während der gesamten Laufzeit von fünf Jahren als unser Partner auf dem Bus, auf unserer Homepage sowie weiteren Medien präsent und stets mit Ihrem Namen für eine gute Sache in unserer Region unterwegs. Wir freuen uns, Sie abschließend bei Projektrealisierung, auf unserem Vereinsgelände feierlich empfangen zu dürfen.

 

Im Namen aller begeisterten Sportler sowie Senioren in und um Plochingen, bedanken wir uns bereits jetzt für Ihr Engagement und Ihre Solidarität.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Uwe Öhrlich                                                Dirk Rolke

1.Vorsitzender                                             2. Vorsitzender

10. September 2020: Der FVP sucht Schiris

Created with Sketch.

Du wolltest schon immer ein Teil einer großen Gemeinschaft sein? Fußball ist dein größtes Hobby und Verantwortung übernehmen ist für dich kein Problem? Dann lass dich in kürzester Zeit zum Schiedsrichter ausbilden und unterstütze unseren Verein auf einer ganz neuen Ebene. Schiedrichter sind für uns nämlich eine unglaublich wichtige Partei im Verein. Und zusätzlich kannst du damit sogar noch ein bisschen Geld verdienen. Klingt gut soweit?

Ab Anfang Oktober 2020 bietet die Schiedsrichtergruppe Esslingen wieder einen Schiedsrichter-Neulingskurs an. Dieser Neulingskurs gibt Interessierten wieder die Möglichkeit, in sehr kompakter
Weise die theoretischen Grundlagen für die Prüfung zum Fußball-Schiedsrichter zu erwerben.
Die Ausbildung findet in einzelnen Abschnitten statt und wurde wie folgt terminiert:
Mo. 05.10.2020 von 18:30 - 20:30 Uhr
Mi. 07.10.2020 von 18:30 - 20:30 Uhr
Fr. 09.10.2020 von 18:30 - 20:30 Uhr
Mo. 12.10.2010 von 18:30 - 20:30 Uhr
Mi. 14.10.2020 von 18:30 - 20:30 Uhr
Sa. 17.10.2020 von 10:00 - 14:00 Uhr
Di. 20.10.2020 von 18:30 - 20:30 Uhr Prüfung
Wo?
Der Lehrgang findet in Ostfildern-Nellingen im Otto-Hahn-Gymnasium statt – In den Anlage 8 statt. Wer öffentlich anreisen will/muss, kann einfach die U7 nehmen und bis zur Endstation Nellingen fahren. Von dort aus sind es ca. 300 m Fußweg.
Was kostet es?
Für die umfangreiche und in gedruckter Form vorliegende Ausbildungsmappe wird eine Schutzgebühr von 20,00 € erhoben.
Diese Gebühr muss von den Teilnehmern vorab bezahlt werden und das  Anmeldeformular (siehe unten) und der Einverständniserklärung (bei Jugendlichen) Stefan Wais zugeschickt werden, da sonst eine Teilnahme am Neulingskurs nicht möglich ist. Die Teilnehmer erhalten am 1. Lehrgangsabend eine Quittung, die dem Verein im Falle eines Bestehens der Prüfung vorgelegt werden darf. Wir erstatten den Betrag dann sehr gerne.
Anmeldeschluss?
Alle Interessenten müssen sich bitte bis spätestens 25.09.2020 bei dem stellvertretenden Schiedsrichterobmann der SRG Esslingen, Stefan Wais melden. Email: S.Wais@netze-bw.de Tel.: 01703676182

Weitere Hinweise:
- Die Teilnahme an allen Ausbildungstagen ist unbedingt erforderlich.
- Die Teilnehmerzahl des Neulingskurses ist begrenzt. (Corona Verordnungen)
- Die Teilnehmer werden vor Beginn des Kurses noch gesondert eingeladen.
- Bei Überschreiten der Teilnehmerzahl werden gruppenfremde Personen (außerhalb des
Gebietes der SRG Esslingen) bei der Anmeldung nachrangig behandelt. Hierzu bitten wir um Ihr Verständnis.
- Um am Kurs teilnehmen zu können, müssen die Teilnehmer die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen und 14 Jahre alt sein.
Ihre Interessenten bitte ich bis spätestens 25.09.2020 an den stellvertretenden
Schiedsrichterobmann der SRG Esslingen, Stefan Wais zu melden.

27. AUGUST 2020: RÜCKBLICK SAISON 19/20: Der stärkste gegner hieß  tsv covid-19

Created with Sketch.

Eigentlich bot die vergangene Spielzeit alles, was man vom FV gewohnt war: Meist ansehnlicher Fussball, das Umpflügen des unteren Platzes durch Wildschweine oder eine feuchtfröhliche Weihnachtsfeier, bei welcher der Barkeeper die Flasche Bacardi vor der Flasche Cola verbraucht hatte. Mit dem neuen Pächter Sabri Veseli, der seither die Besucher des Pfostenbergs mit italienischen Leckereien verwöhnt, konnte der FV Plochingen im Winter zudem einen Spitzentransfer verkünden. Die Mannschaften waren auch bereits heiß auf den Rest der Rückrunde im Kalenderjahr 2020, sogar die ersten Spiele wurden noch ausgetragen (nicht zu vergessen: Das jetzt schon legendäre Flex-ah-ne-doch-nicht-Spiel unserer Zwoiden gegen die Scharnhausener Reserve). Die erste Mannschaft wollte Boden gut machen im Abstiegskampf in der Bezirksliga, während sich zweite Mannschaft noch etwas aus dem Tabellenmittelfeld hervorheben wollte. Doch dann kam sie: Nicht Corinna, nicht Carola, sondern viele Mikropartikel mit dem wüsten Namen „Corona“. Mit dem folgenden Lockdown waren die Fußbälle des FV Plochingens vorerst in Kurzarbeit entsendet.


Doch was macht man denn nun Dienstag- und Donnerstagabends, geschweige denn sonntags? Während manche die Zeit nutzten, um sich in der Familie oder bei der besseren Hälfte vorzustellen, versuchten andere, über digitale Meetings das soziale Leben aufrecht zu erhalten. So trafen sich beispielsweise viele Fußballer vom Pfostenberg an einem Freitagabend im April zu einer digitalen Weinprobe. Das Fazit: Auch den Weg vom eigenen Sofa ins eigene Bett kann man vergessen. Auch in den umliegenden Vereinen wirkte sich die fußballfreie Zeit auf die Gemüter aus: Bei einem benachbarten Fußballverein, der sich bereits durch einen geplanten Umzug des Sportgeländes im Zwiespalt befand, wurde auch noch im selben Jahr der Sportleiter geschasst, der dem bis dato erfolgreichen und kompakten Trainer eine weitere Spielzeit verwehren wollte und nun durch ein achtköpfiges Komitee ersetzt wurde.


Glücklicherweise ist alles endlich (außer ein Wadenkrampf) und so konnte der lockere Trainingsbetrieb im Mai wieder aufgenommen werden. Bereits zu diesem Zeitpunkt schien ein Abbruch der Saison am realistischsten. Die Trainingsauflagen schränkten die Möglichkeiten des Ballberührens natürlich ein: Immer den Mindestabstand wahren, alles nach Gebrauch desinfizieren, umgezogen und nicht in einer Gemeinschaft anreisend erscheinen, nicht mit der Picke schießen. Ein Scherzbold würde behaupten, der Mindestabstand wird in der Kreisliga schon immer gewahrt, da der Pass auf den anvisierten Mitspieler immer 1,5 Meter daneben geht. So waren es 90 Minuten passen, schießen, etwas laufen und dabei war immer im Hinterkopf präsent, dass es nach der Einheit nicht das belohnende isotonische Getränk in der Kabine geben wird. Es waren keine einfachen Zeiten. Natürlich wurde das Bewegungsangebot trotzdem dankend angenommen, da man ansonsten Gefahr lief, sich aufgrund des Lockdowns zukünftig auf einem Spiegel stehend waschen zu müssen. Mit den jüngsten Lockerungen vom Juli ist auch endlich wieder Körperkontakt auf dem Sportplatz erlaubt, lediglich in den Duschen muss der Abstand von 1,5 Metern weiter gewahrt werden. Das Corona-Virus scheint wohl bei der Geschwindigkeit des Amateurfußballs nicht weit genug zu fliegen, oder es hat eine Vorliebe für Duschkabinen.


Dem FV Plochingen kann man keinesfalls vorwerfen, während der Einschränkungen untätig gewesen zu sein. Zu den Errungenschaften während der Corona-Pause zählen ein neuer Co-Trainer, mehrere neue Spieler sowie eine Restrukturierung sowie Vergrößerung der Spielleitung. Mit zwei jungen und dynamischen Teams geht der FV Plochingen mit großer Vorfreude und breiter Brust in eine, zumindest für die erste Mannschaft, aufgeblähte Saison 2020/21 und hofft darauf, dass die Normalität wieder vollends einkehrt und vom ersten bis zum letzten Spieltag gegeben ist. Denn wenn Covid-19 eins gezeigt hat, dann, dass Fußball, egal in welcher Qualitätsstufe ausgeübt, ein wichtiger Anker unserer Gesellschaft ist und man sich bei dessen Abwesenheit sofort danach sehnt. Wir freuen uns auf jeden Fall darauf, alle Neugierigen bei einem leckeren Stück Pizza und einem kalten Bier mit unseren Fußballspielen zu begeistern oder zu amüsieren. Alle Zuschauer von der Alb bitten wir lediglich, ihre Pfannen und Kuhglocken zuhause zu lassen.

27. JULI 2020: Das Corona Hygienekonzept des FV Plochingen

Created with Sketch.

Anlässlich der neuen Corona-Verordnungen sehen wir uns in der Pflicht, ein auf den Verein abgestimmtes Hygienekonzept aufzusetzen. Dies ist sowohl für Spieler und Verantwortliche des FVP relevant als auch für Zuschauer und Gäste auf dem Pfostenberg.
Wir bitten euch, die Vorschriften zu beachten. Bei Missachtung der Regeln sehen wir uns leider gezwungen, einen Platzverweis auszusprechen.

04. JULI 2020: Die Aktiven starten in die Vorbereitung

Created with Sketch.

Endlich geht es wieder los! Unsere erste Mannschaft startet bereits am 13.07. mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Auch die zweite Mannschaft wird sich ab dem 28.07. wieder richtig ins Zeug legen.  Innerhalb der Vorbereitung sind bei beiden Mannschaften auch einige Testspiele geplant.

2. Mannschaft:

Dienstag 25.08.2020, 19:00 Uhr: FV Plochingen II -
TSV Oberlenningen
Samstag 29.08.2020, 13:00 Uhr: FV Plochingen II -
TSV RSK Esslingen II

SAISONSTART 2020/21
BZL
Sonntag 30.08.2020, 16:00 Uhr: FV Plochingen - 1. FC Donzdorf
FV Plochingen II spielfrei

22. JUNI 2020: STAB DER SPIELLEITER WÄCHST

Created with Sketch.

Der FV Plochingen zeigt mit seinen neuesten Verpflichtungen im administrativen Bereich, dass man nächste Saison und darüber hinaus Großes erreichen möchte. Bei den neu verpflichteten Spielleitern handelt es sich zudem um Plochinger Urgesteine, deren Herzen seit langer Zeit schwarz-gelb schlagen. Zuallererst möchte sich der Verein bei Darko Cvijanovic bedanken, der sein Arbeitspensum als Spielleiter aufgrund erfolgreicher Reproduktion sowie weiterer privater Aufgaben reduzieren wird. Wir danken Darko für seinen 1911-prozentigen Einsatz in der Vertretung der Plochinger Interessen und für seine weitere Bereitschaft, die Mannschaft im Bereich der Verbandsarbeit sowie der Transferabwicklung weiter zu unterstützen. Zudem freuen wir uns darüber, dass Markus Egger weiterhin das Steuer auf dem Pfostenberg in die Hand nimmt und als Spielleiter verlängert. Unterstützung erhält er ab der nächsten Saison von zwei Plochinger Urgesteinen: Mit Timo Graf konnte der Verein einen Spielleiter für die zweite Mannschaft gewinnen, der als ehemaliger Spieler der Zwoiden sowie als langjähriges Plochinger Mitglied die Mannschaft und die Besonderheiten der Kreisliga B kennt - ein geballter Meter Kompetenz. Bastian Brodbeck wird sich dem Aufgabenbereich der ersten Mannschaft widmen. Auch hier konnte der FVP ein Urgestein verpflichten, welches seine begnadeten Füße aufgrund von Verletzungen leider schon pensionieren musste. Nach einem kurzen Exkurs ins Ausland (Freistaat Bayern) fand er schließlich den Weg zurück zum schwarz-gelben Quellursprung auf dem Pfostenberg. Die Plochinger Jungs sind bereit für die neue Saison!

8.JUNI 2020: FV PLOCHINGEN VERSTÄRKT SICH MIT SCHÖLLKOPF

Created with Sketch.

Auch wenn der Ball in den Ligen des Neckar-Fils-Bezirkes desinfiziert ruht, ist beim FV Plochingen nichts vom Stillstand zu merken. Die neuste Errungenschaft der Vereinsoffiziellen ist der Gewinn von Thorsten Schöllkopf als Co-Trainer für die erste Fußballmannschaft. Der pensionierte Mittelfeldspieler, der lange Zeit beim 1. FC Normannia Gmünd in der Oberliga heimisch war, wird Trainer Fabio Morisco mit seiner Erfahrung auf und neben dem Platz in allen Belangen unterstützen. Denn auch als Coach kann Schöllkopf bereits einen achtbaren Erfolg vorweisen: Nachdem er die zweite Mannschaft des TSV Denkendorfs in der Saison 16/17 erfolgreich gelenkt hatte, gelang ihm in der Folgesaison auch gleich mit der ersten Mannschaft der Aufstieg in die Bezirksliga. Morisco und Schöllkopf kennen sich bereits von einer gemeinsamen Spielzeit beim TSV Deizisau, somit harmoniert die Zusammenarbeit auf dem Fußballfeld wie auf dem Taktikbrett. Und nicht nur auf der Trainerbank werden neue Impulse gesetzt, auch das Wappen sowie der digitale Auftritt des Fußballvereins haben eine sichtbare Verjüngung erfahren.

15. März 2020: Spielbetrieb in Württemberg bis auf Weiteres ausgesetzt // SAISON-ABBRUCH

Created with Sketch.

++ UPDATE VOM 20.06.2020 ++ SAISON 2019/2020 MIT SOFORTIGER WIRKUNG ABGEBROCHEN ++ 

Die aktuelle Verordnung der Landesregierung umfasst weitreichende Einschränkungen des öffentlichen Lebens für die Menschen in Baden-Württemberg mit dem Ziel, die Ausbreitung des Corona-Virus bestmöglich zu verlangsamen. Insbesondere sollen Sozialkontakte auf das absolut notwendige Maß reduziert werden. Diese Verordnung hat weitreichende Konsequenzen für alle Bereiche des organisierten Sports.

 

Vor diesem Hintergrund hat der Württembergische Fußballverband (wfv) entschieden, den Spielbetrieb im Amateurfußball bis zu den Verbandsligen frühestens ab dem 20.04.2020 wieder aufzunehmen.  Eine mögliche Wiederaufnahme wird in enger Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden geprüft und erfolgt mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen, um den Vereinen in Württemberg ihre Planungen zu erleichtern. Aufgrund der Verordnung der Landesregierung ist auch der Trainingsbetrieb während dieser Zeit einzustellen, soweit nicht ohnehin schon geschehen.

 

wfv-Präsident Matthias Schöck erklärt dazu: „Der Fußball rückt in diesen Tagen für uns alle in den Hintergrund. Natürlich vertreten wir die Interessen unserer 1.700 Vereine und 530.000 Mitglieder bestmöglich. Im Moment sind alle Menschen in Baden-Württemberg in dem gemeinsamen Ziel vereint, durch verantwortungsvolles Handeln gefährdete Personengruppen zu schützen. Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich für die große Solidarität und die umfassende Hilfsbereitschaft bei unseren Vereinen bedanken“.

Weitere Planung des Spielbetriebs in Szenarien

Die heutige Entscheidung der UEFA, die ursprünglich auf Juni/Juli 2020 geplante EURO auf 2021 zu verschieben, eröffnet Möglichkeiten für die weiteren Planungen des Spielbetriebs. Maßgeblich sind dabei aber immer die Vorgaben der Landesregierung Baden-Württemberg sowie nachgeordneter Behörden. 

Dabei werden mögliche Szenarien hinsichtlich der Fortführung der Saison nun intensiv geprüft. „Unsere Optionen reichen derzeit von einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs bis hin zum Abbruch der Saison mit allen Konsequenzen“, erklärt wfv-Hauptgeschäftsführer Frank Thumm. „Uns erreichen derzeit viele Anfragen von Vereinen, die ihre Verunsicherung ausdrücken. Ich versichere, dass wir unsere Verantwortung sehr ernst nehmen. Allerdings ist bereits jetzt absehbar, dass Entscheidungen erforderlich sein werden, die zu Härten führen, wie in vielen anderen Lebensbereichen auch“. 

15. Dezember 2019: Der Neue Wirt ist da!

Created with Sketch.

Nach einigen Monaten der Vorbereitung war es Anfang Januar endlich soweit: Die Pforten der neu renovierten Vereinsgaststätte auf unserem Pfostenberg wurden geöffnet!  Bei der Einweihungsfeier freuten sich die vielen Anwesenden über das nun wieder geöffnete Vereinsheim. Der 1. Vorsitzende Uwe Öhrlich nutzte die Gelegenheit um Sabri & Sanije Veseli willkommen zu heißen. 

Neben exzellenten Vorspeisen, leckerer Pizza & Pasta und einem süßen Nachtisch, wird auch eine Vielfalt an Getränken angeboten. Wir wünschen dem neuen Pächterpaar Sabri & Sanije einen tollen Start!
Hunger? Die Speisekarte findet ihr unter "Das Vereinsheim".

01. Dezember 2019: Bye, Nine. Hallo, neue Jugendleitung!


Created with Sketch.

Bei der Jugendvollversammlung am 09. Januar 2020 wurde Dr. Christina Said, als Jugendleiterin verabschiedet. Seit vielen Jahren hat sie unseren Verein und insbesondere unsere Jugend unterstützt. Wir danken ihr von Herzen für ihr großes Engagement und wünschen ihr nur das Beste! Zugleich tritt nicht nur eine, sondern sogar zwei neue Jugendleitungen in ihre Fußstapfen:  Sevim Ates und Hans-Peter Maier teilen sich die Position. Sowohl sie als auch wir blicken zuversichtlich auf das kommende Jahr und freuen uns insbesondere auf die Zusammenarbeit  mit dem TV Hochdorf und dem TSV Notzingen.